Kleh_U1
Kleh_U1_DetailKleh_U1_PraegungKleh_U4

Gina Kaus

Gina Kaus
Die Schwestern Kleh

Roman

 

Mit einem Nachwort von Edda Ziegler

Neuausgabe
344 Seiten
Leinenband mit Prägung, Banderole und Lesebändchen
ISBN 978-3-942374-36-1

€ 21,90 (D) / € 22,60 (A)

 

Buch/E-Book bestellen

Produktbeschreibung

Zum Buch

Eine Gouvernante blickt zurück auf die Jugend ihrer Zöglinge, der Töchter des Juweliers Kleh in Wien. Mit beiden hat es ein tragisches Ende genommen … Die Schwestern Irene und Lotte sind einander liebevoll zugetan. Dabei könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Während Irene prädestiniert scheint für ein Leben als Ehefrau und Mutter, träumt die temperamentvolle Lotte zwar von der Liebe, möchte aber vor allem Schauspielerin werden und die Welt bereisen. Bei Irenes Verlobung begegnen sich der Bräutigam und die schöne Lotte zum ersten Mal. Und sie verlieben sich auf den ersten Blick unsterblich ineinander. Auf Drängen der Gouvernante verleugnen beide ihre Gefühle und gehen getrennte Wege – doch das Schicksal nimmt seinen Lauf. Elegant erzählt Gina Kaus ein Liebesdrama voller Verstrickungen und Lebenslügen. Dabei spannt sie ihren Bogen von der Jahrhundertwende bis zur Weltwirtschaftskrise. Ein lebendiges Porträt der »Neuen Frau« des frühen 20. Jahrhunderts.

Leseprobe

 


Die Autorin

Gina Kaus (1893–1985), Wienerin, gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen der zwanziger Jahre. Sie schrieb Theaterstücke und Romane und führte das verwegene Leben einer »Neuen Frau«. 1933 wurden ihre Bücher von den Nazis verbrannt und »Die Schwestern Kleh« mussten in Amsterdam erscheinen. 1938 kehrte sie Europa den Rücken und zog nach Los Angeles, in Hollywood wurden ihre Werke erfolgreich verfilmt.

 

Gina Kaus

Foto: © ullstein bilderdienst

Presse

»Gina Kaus gelingt in den Schwestern Kleh ein spannungsreiches Gesellschaftspanorama mit psychologischer Raffinesse, das die fatale Wirkung von Rollenmustern offenlegt (…). Eine lohnenswerte Entdeckung.«
Maike Albath, Deutschlandradio Kultur

»Das Sittenbild einer Epoche des sozialen Umbruchs, in dem Geschlechterrollen ihre Gültigkeit verlieren, Vermögen verloren geht und Kriegsgewinnler von der sozialen Umverteilung profitieren, ist verpackt in eine spannend erzählte Familientragödie, an deren verhängnisvolles Ende man bis zuletzt nicht glauben möchte.«
Büchersendung ExLibris, Ö1

»Die Partylaune der jüngeren Generation und die vermeintliche Befreiung der Frauen lenken nur kurz ab von einer Welt, die der nächsten Katastrophe entgegengeht. Ein Zeitzeugnis und lesenswertes Buch.«
Eva Steinheimer, Weiberdiwan

»Gina Kaus spürt mit feiner und durchsichtiger psychologischer Meisterschaft Charakterzügen nach.«
Die Rheinpfalz

 


Pressematerial

Cover 300 dpi

Zusätzliche Informationen

Titel

Gina Kaus

Autor

Die Schwestern Kleh

Untertitel

Roman