Finnland_U1
Finnland_U1_DetailFinnland_U1_PraegungFinnland_U4

Alles absolut bestens bei mir

Alles absolut bestens bei mir
15 Alleingänge aus Finnland

Erzählungen

 

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Helen Moster

Originalausgabe
176 Seiten
Leinenband mit Prägung, Banderole und Lesebändchen
ISBN 978-3-942374-44-6

€ 18,90 (D) / € 19,50 (A)

 

Buch bestellenE-Book bestellen

Produktbeschreibung

Zum Buch

Von Frauen, die den Alleingang wagen, erzählen diese Geschichten aus Finnland. Ihre Heldinnen reiben sich an Konventionen: Mal schrill, mal leise und melancholisch brechen sie die Norm – und gehen eigene Wege. Sie lassen ihre Körperhaare wuchern und essen sich fett, werden handgreiflich gegen unwillige Liebhaber, geben ihre Kinder weg, ziehen sich in die Natur zurück oder sagen anderen endlich mal die Wahrheit. Was sie suchen, ist der Frieden mit sich selbst. Das Leben ist manchmal haarsträubend kompliziert, aber soll man deswegen den Mut verlieren? Ein Buch von Finninnen aus Stadt und Land, vor hundert Jahren und heute.

Leseprobe

 


Die Autorinnen und ihre Beiträge

Sari Malkamäki
»Vertrauen«

Hanna Hauru
»Stolz auf ihre Figur«, »Die behaarte Frau«

Eeva Kilpi
»Sommer und eine Frau mittleren Alters«

Rosa Liksom
»Vier Geschichten aus ›Familie‹«

Maria Jotuni
»Am Telefon«, »Volkes Sitte«

Kirste Paltto
»Frau mit zwei Köpfen«

Susanne Ringell
»Ausflug aufs Land«, »Hochzeitskummer«, »Pendant«

Solveig von Schoultz
»Gespräch auf der Bettkante«

 


Die Herausgeberin

Helen Moster (geb. 1961) ist eine finnische Journalistin, Übersetzerin und Autorin. Sie schreibt für die finnische Presse und übersetzt deutschsprachige Literatur ins Finnische, vor allem Prosa von u. a. Jenny Erpenbeck, Stefan Moster, Alain Claude Sulzer und Juli Zeh. Ihr erster Roman »Hylky« (»Das Wrack«) erschien 2011 beim Verlag Avain. Sie lebt mit ihrer Familie in Espoo, Finnland. Mehr Informationen unter www.helenmoster.fi

 

Helen_Moster_c_Liisa-Takala

Foto: © Liisa Takala

Presse

»15 Geschichten von finnischen, samischen und in Finnland lebenden Autorinnen, die ein überraschendes Potpourri außergewöhnlicher und kluger Erzählkunst bergen. Geschichten, die sich auch nicht scheuen witzig und komisch, absurd und fantastisch oder auch mal richtig fies ironisch zu sein.«
Clarissa Lemp, Aviva

»Wie überall gibt es auch hier schwache, unsympathische und fiese, aber auch zuverlässige, starke und liebende Frauen. Genau diese Mischung bietet großes Lesevergnügen.«
Mathilde

»Es ist schwer zu sagen, worüber die Finninnen schreiben, weil sie über alle möglichen Themen schreiben. Die Gleichberechtigung ist so weit fortgeschritten, dass die jungen Frauen sich nicht scheuen, über die Kriege zu schreiben. Früher war das mehr oder weniger ein Thema für Männer. Heute schreiben die jungen Frauen über den gleichen Stoff, aber aus einer anderen Perspektive.«
Daniela Fürst und Helen Moster, literadio von der Frankfurter Buchmesse

»Geschichten von Autorinnen unterschiedlicher Generationen, witzige, ungewöhnliche Erzählungen.«
Manuela Reichart, WDR 3

»Eher ironisch reflektieren die Autorinnen dieser Anthologie Bedingungen femininer Existenz, (…) sodass man durchaus Lese-Vergnügen an diesen uneitlen Frauen-Porträts haben kann.«
Hans-Dieter Grünefeld, Buchkultur

»Der Protest nimmt zuweilen schrille Formen an und zeigt gerade dadurch, dass Emanzipation nicht mit Glückseligkeit gleichzusetzen ist. Eine wunderbare Lektüre, z.T. ausgesprochen witzig, die uns die weithin unbekannte finnische Literatur näher bringt.«
Jörg Pinnow, Literaturkurier

»Empfehlenswert ist auch die Anthologie ›Alles absolut bestens bei mir. 15 Alleingänge aus Finnland. Nur von Autorinnen geschrieben, die tiefe Einblicke in den finnischen Alltag gewähren.«
Roland Mischke, Saarbrücker Zeitung

»Alle diese Geschichten finnischer Autoren erzählen von Frauen, bei denen irgendetwas anders läuft, als man es so erwarten könnte. Der Sammelband, den die finnische Journalistin Helen Moster herausgegeben hat, versucht gar nicht erst, eine einfache Antwort zu geben auf die Frage, wie sie denn so drauf sind, die Finninnen, deren Land im Herbst Gastland der Buchmesse sein wird.«
Margarete Stokowski, Literarische WELT

»Viele der hintergründigen Erzählungen in diesem schmalen Band sind von skurrilem, manchmal auch bitterem Humor, oft nur eine Seite lang, nie geschwätzig, und sie schildern exemplarisch die Situation von Frauen im Finnland des 20. Jahrhunderts.«
Barbara Scholz, Literaturblatt Baden-Württemberg

»Dieser außerordentlich gelungene Band vereint nicht nur bedeutende finnische Literatinnen, sondern spiegelt auch viele Facetten des Frauseins, etwa in Gesprächen zwischen Mutter und erwachsener Tochter über Unabhängigkeit und Gedanken über den eigenen Platz in der Welt oder in surreal anmutenden Betrachtungen über den eigenen Körper. Ein perfekter Einstieg in das Schaffen finnischer Autorinnen der letzten 70 Jahre.«
Tanja Küddelsmann, Virginia – Frauenbuchkritik

»Fast immer steht bei diesen ›Alleingängen‹ das Verhältnis zwischen Mann und Frau, die Sehnsucht nach der großen Liebe und die Dekonstruktion von Konventionen heteronormativer Beziehungen im Vordergrund.«
Neues Deutschland

»›Alles absolut bestens bei mir‹ ist eine Anthologie mit 15 Erzählungen von finnischen, samischen und finnlandschwedischen Autorinnen und spiegelt das breite Spektrum finnischer Erzählkunst.«
Blog der Frankfurter Buchmesse

 


Pressematerial

Cover 300 dpi

Zusätzliche Informationen

Presse
Titel

Alles absolut bestens bei mir

Autor

15 Alleingänge aus Finnland

Untertitel

Erzählungen